News

Vom 13. bis zum 22. März absolute TiefpreiseDas Normalticket kostet weniger als die Hälfte

In der Shakespeare-Woche (10 Tage!) vom 13. bis 22. März ist die bremer shakespeare company attraktiver denn je: unschlagbar günstige Eintrittspreise für jeden Zuschauer und tägliche Abwechslung im Programm. Besonders die Käufer der Normalpreistickets profitieren von der Shakespeare-Woche: sie bezahlen weniger als die Hälfte des sonst üblichen Preises für eine Shakespeare-Vorstellung, nur 10 € statt 21 €. Auch alle anderen Preiskategorien sind radikal vergünstigt.
Programm chronologisch:

Der Sturm (Fr., 13. März); Shakespeares Könige. MORD MACHT TOD (Sa., 14. März), Maria Stuart (So., 15. März mit anschließendem Publikumsgespräch); Ein Sommernachtstraum (Mo., 16. März); Verlorene Liebesmüh (Di., 17. März); Pericles (Mi., 18. März) Viel Lärm um nichts (Do., 19. März); Wie es Will gefällt (Fr. 20. März); König Lear (Sa., 21. März); Der Kaufmann von Venedig (So., 22. März).

Neu: Stückeinführungen vor den VorstellungenAb 19.00 Uhr im Foyer

Ab Januar bieten wir vor vielen Vorstellungen um 19.00 Uhr eine Einführung in die Aufführung des Abends an. Interessierte Zuschauer erhalten Informationen zum Drama und zur Inszenierung und haben die Gelegenheit, mit dem betreffenden Schauspieler, der anschließend auf der Bühne spielen wird, ins Gespräch zu kommen. Im Spielplan ist jeder Einführungstermin verzeichnet. Wenn es gut angenommen wird, wird das Angebot ausgeweitet.

Was soll das? Theater in Zeiten von CharlieLesung und Podiumsgespräch am Montag, 2. März

Pessimistische Stimmen haben dem Theater schon vor 20 Jahren die politische und gesellschaftliche Relevanz abgesprochen. Aber entspricht das der heutigen Realität, dass in der aktuellen Theaterlandschaft keine politischen Aussagen mehr getroffen, gesellschaftliche Zustände abgebildet oder gesellschaftliche Utopien entwofern werden? Dieser Frage gehen am Montag, 2. Märu die Mitglieder von StückWerkBremen mit ihren Gästen nach. Eingeladen sind der Verleger Madjid Mohit vom Sujet Verlag, Katinka Deecke, Dramaturgin am Theater Bremen, Claas Rohmeyer, kulturpolitischer Sprecher der Bremer CDU, der Autor und Linke-Politiker Christoph Spehr und Renate Heitmann von der bremer shakespeare company. Der Journalist und Stückwerker Andreas Schnell moderiert den Abend.

VIS-A-VIS


Spielplan

Den gesamten Spielplan finden Sie hier…
Tickets zu Hause selbst ausdrucken: Ticket-Onlineshop (0,70 € pro Karte Gebühr)

Datum Veranstaltung Ort Karten
Sa 28.02.15
19.30 Uhr
Wie es Will gefällt
von Jessica Swale
Theater am Leibnizplatz bestellen
So 01.03.15
11.00 Uhr
buffet & matinee - Edgar Allan Poe: Kurzgeschichten und Erzählungen
mit Peter Lüchinger
Theatergaststätte Falstaff Restkarten!
Mo 02.03.15
19.30 Uhr
Stückwerk stellt vor: Was soll das? Politisches Theater mit Charlie
Lesung und Podiumsgespräch. Eintritt frei, keine Reservierung möglich.
Theatergaststätte Falstaff *
Do 05.03.15
19.30 Uhr
Premiere: Maria Stuart
nach Friedrich Schiller
Theater am Leibnizplatz Restkarten!
Fr 06.03.15
19.30 Uhr
Wie es Will gefällt
von Jessica Swale
Theater am Leibnizplatz bestellen

* : keine Karten im Verkauf