Menü

München, 1983. Flori kommt vom Land und sucht das pralle Leben, Glanz und Gloria, einen Mann, der ihn mindestens ewig liebt. Er ist ein unverbesserlicher Glückssucher und Taugenichts, ein Sauhund und Optimist. Im München von Franz Josef Strauß und Freddie Mercury, von erstickendem Biedersinn und wildem Hedonismus, ist jeder eigene Schritt eine kleine Befreiung. Flori rennt vor seinen Eltern davon, vor seiner ersten großen Liebe, vor jedem mit Erwartungen an ihn. Er wirft sich in die Clubs und Klappen, die heimlich zweck-entfremdeten Ehebetten und Berührungen in aller Öffentlichkeit.
In der SATZWENDE-Reihe liest Lion Christ aus seinem Roman Sauhund (Hanser) und Texte zum Thema #STADT.

In seinem Debütroman Sauhund ist Lion Christ das Kunststück gelungen, “sich mit Haut und Haaren in die Vergangenheit des Protagonisten hineinzuschreiben und mit ihm zu verschmelzen.
(Münchner Abendzeitung)

Der Autor

Lion Christ, 1994 in Bad Tölz geboren, studierte Film und Literarisches Schreiben und lebt in Leipzig. Für seinen Debütroman Sauhund (Hanser, 2023) erhielt er das Münchner Literaturstipendium 2021. Er war unter anderem Finalist des Open Mikes sowie des Wortmeldungen Förderpreises. Mit Sauhund setzt Lion Christ allen vergessenen Liebenden des erstens AIDS-Jahrzehnts ein rauschhaftes Denkmal.

Foto: Hassiepen